Der tägliche News-Service für die Travel Industry

21. Juli 2017

GfK sieht Online-Vertrieb auf dem Vormarsch

Nach Daten der Marktforscher stiegen die über Reiseportale der OTAs und Veranstalter online gebuchten Sommerumsätze im Vorjahresvergleich um insgesamt neun Prozent. In den stationären Reisebüros falle das Wachstum mit drei Prozent deutlich niedriger aus, so die GfK. Gloobi

Air France startet Lifestyle-Tochter Joon

Mit 28 Flugzeugen und Hipster-Uniformen wollen die Franzosen vor allem Millennials (18- bis 35-Jährige) an Bord locken. Joon soll im Herbst abheben und von Paris aus zunächst Mittelstrecken bedienen. Ziele und Service sind noch unbekannt, allerdings sollen die Tickets günstiger sein als bei Mutter Air France. Austrian Aviation

Geschäftsreisen werden 2018 teurer

Carlson Wagonlit und der Verband GBTA sehen für das nächste Jahr weltweit steigende Preise für Flugtickets (+3,5%), Hotelzimmer (+3,7%) sowie Taxis, Züge und Busse (+0,6%). In Westeuropa sollen Flüge um 5,5, in Osteuropa um 7,1 Prozent und in Nordamerika um 2,3 Prozent zulegen. Bei den Zimmerraten wird in Europa ein Plus von sechs Prozent erwartet. Conde Nast Traveler

Start mit Hindernissen für Azur Air

Der Erstflug von der jungen deutschen Azur Air nach Punta Cana verlief noch glatt, doch zurück gab es technische Probleme. Der Pilot musste den Leerflug abbrechen und war nicht pünktlich zurück in Düsseldorf, wo schon die Passagiere nach Antalya warteten. Die kamen mit einer kurzfristig angemieteten Ersatzmaschine erst mit zwölf Stunden Verspätung ans Ziel. Das Schwesterunternehmen des Veranstalters Anex Tour hat nur zwei Maschinen. Aerotelegraph

Quark Expeditions bringt neuen Luxus ins Eis

Die Reederei hat Details der "World Explorer" bekanntgegeben, die im nächsten Jahr in die Antarktis aufbrechen soll. Alle 86 Kabinen sind mit privaten Balkons ausgestattet und mindestens 22 Quadratmeter groß. Es gibt ein gläsernes Observation-Deck, Bibliothek und ein kleines Spa. Das Schiff kann in bis zu 60 cm dickem Eis fahren. Cruisecritic

Lufthansa pusht Einsatz von Virtual Reality

Der Kranich wendet die Technologie konzernweit an, etwa im Vertrieb, dem Direktverkauf und der Bordunterhaltung. So können Economy-Kunden am Gate mit VR-Brille die Premium Economy erleben. Im Rahmen dieser Aktionen steigerte Lufthansa nach eigenen Angaben die Anzahl der verkauften Upgrades um 50 Prozent. Zudem haben Passagiere an Bord die Möglichkeit, ihr Reiseziel mit einem 360-Grad-Video kennenzulernen. Lead Digital

Wer online verkauft, muss Gratis-Zahlarten bieten

Die Sofortüberweisung als einziger Bezahlweg ist unzumutbar, urteilt der BGH. Es muss zusätzlich immer mindestens eine weitere Zahlungs­art ohne Zusatzkosten geben. In dem verhandelten Fall hatte ein Reise­portal eine Zahlung mit Kreditkarte nur gegen eine Gebühr von 13 Euro erlaubt. Dagegen klagte der Verbraucherzentrale Bundesverband. Teltarif

Travelport geht mit Resolve an den Start

Die neue Technik ist mobiler Kommunikationskanal für Airlines und Passagiere bei Flugausfällen oder massiven Verspätungen. Die Fluggesellschaften können so direkt Kontakt aufnehmen und unkompliziert passende Hilfe leisten – papierlos und ohne Wartezeit am Counter. Kunden wiederum buchen laut Travelport via Smartphone in Echtzeit ihr Hotel, den Flug um sowie Ancillaries wie Mahlzeiten oder Transfers. Travelnews

Wie Smart Luggage das Reisen verändert

Lange gab es bei Koffern kaum Innovationen, dank Digitaltechnik ist das nun anders. So kann man damit das Handy laden, via Bluetooth Musik hören, das Gepäck über GPS tracken oder einen Alarm auslösen, wenn es sich vom Besitzer entfernt. Manche Koffer haben eine integrierte Waage, das Gewicht sieht man auf dem Handy. Wetter.com

Meistgeklickter Link vom Donnerstag

Britin muss 25.000 Pfund an Tui zahlen. Gloobi