Der tägliche News-Service für die Travel Industry

20. Juli 2018
Inside

Spezialveranstalter machen Boden gut

Binnen fünf Jahren schrumpfte der Marktanteil der drei Touristikkonzerne auf 45 auf 37 Prozent. Die Erfolgsrezepte und Reiseziele der kleineren Veranstalter sind unterschiedlich. Gemeinsam ist ihnen allerdings, dass sie ihre Destinationen sehr genau kennen, vor Ort Kontakte haben, die ihnen besondere Angebote ermöglichen und dass sie viel Zeit in die Beratung ihrer Kunden investieren. Süddeutsche

QTA-Chef kritisiert Reiserechts-Wirrwarr

Der Ansatz einiger Veranstalter, Einzelleistungen zum Teil auf den letzten Drücker noch durch die Hinzufügung eines Servicepakets zu Pauschalreisen zu machen, habe für Verunsicherung bei den Reisebüros gesorgt, sagt Thomas Bösl. Eigentlich müsste es sich, wenn dies mit einer externen Einzelleistung kombiniert werde, um eine verbundene Reiseleistung handeln. Allerdings habe der Gesetzgeber verbundene Reiseleistungen explizit als eine Kombination von Einzelleistungen definiert. Reise vor9
Destinations

Belgien sperrt Luftraum wegen technischer Probleme

Dutzende Flüge fielen gestern aus oder waren verspätet, nachdem die Flugüberwachung des Landes bis in 7.500 Metern Höhe zwei Stunden komplett ausfiel. Am Abend liefen die Systeme wieder und Belgocontrol gab Entwarnung. FAZ

Schweden in Flammen

Seit Wochen kaum Regen, dazu Temperaturen um 30 Grad: Schwedens Feuerwehr schafft es nicht, die zahlreichen Waldbrände einzudämmen und erhält nun Hilfe in Form von Löschflugzeugen aus dem Ausland. Mehr als 40 Feuer wüten laut Notrufzentrale derzeit in vielen Teilen des Landes. Travelnews
Marketing

Emojis machen Mobile-Marketing erfolgreicher

Wenn Smileys & Co. zum Einsatz kommen, steigt die Öffnungsrate von E-Mails um zwei Drittel, bei Push-Nachrichten sogar um bis zu 250 Prozent. Das geht aus einer Studie der Plattform für mobiles Marketing Leanplum hervor, die 300 Millionen E-Mails und Push-Nachrichten analysiert hat. Horizont

Klassische Callcenter verschwinden

Verbraucher werden müde, alles selbst zu machen. Statt teurer Kundengewinnung geht es in der direkten Kommunikation künftig vielmehr darum, Bestandskunden langfristig an das Unternehmen zu binden. Dabei ist ein Inhouse-Callcenter von Vorteil, um kontinuierliches Kunden-Feedback zu erhalten. Das ermöglicht eine ständige Verbesserung des Services und der Kundenbetreuung. W&V
Basta

Expi Dennis bei RTL eine Runde weiter, aber...

...das Portal "Promiflash" will erfahren haben, dass Dennis Žrener, der in der RTL-Show "Bachelorette" um die Gunst der Hauptfigur Nadine Klein wirbt, eine Freundin habe und mit ihr auf Malle gesichtet worden sei. Der dementiert energisch und sagt, das sei "erstunken und erlogen". Und wir sind natürlich gespannt wie ein Flitzebogen, wie die Sache weitergeht. Reise vor9